Finnland - zwischen Ostsee und Lappland



Finnland - Markthalle in Helsinki

Finnland ist das östlichste Land Skandinaviens, EU-Mitglied und Teil der Eurozone. Unendliche weite Wälder, stille Seen und idyllische Blockhäuser - das sind die Vorstellungen der meisten Europäer von Finnland. Inzwischen spricht man aber auch von den finnischen HighTec-Industrien und von dem - wie in ganz Skandinavien - vorbildlichen Schulwesen. Aus dem geschichtsunterricht ist den meisten Deutschen noch der heroische Kampf gegen die russischen Besatzer im zweiten Weltkrieg bekannt, über die ältere finnische Geschichte wird in den Schulen selten gesprochen. Viele Finnen sind begeisterte Tangotänzer und andere lieben Latein. Es gibt sogar Radiosendeungen in lateinischer Sprache.

Finnland ist aber auch ein schönes Reiseland, insgesamt 30 Nationalparks laden Wanderer zu ausgedehnten und spannenden Touren ein. In vielen Wäldern trifft man auf Elche, Polarfüchse oder sogar Luchse.

Angeln, Kanufahren, Segeln, Goldwaschen, Wasserski, Windsurfen und natürlich Skilanglauf sind weitere typische Aktivitäten, die Gästen helfen, im Finnland-Urlaub fit zu bleiben. Aber auch das "finnische Saunen" trägt zum allgemeinen Wohlbefinden bei.

Und nicht zu vergessen: Ein Gang in die finnische Sauna, die in vielen Ferienhäuser und Hotels zum Standard gehört.

Die Mitternachtssonne ist ein weiteres Highlight in Finnland, im Hochsommer steht in Nordfinnland die Sonne ständig über dem Horizont. Aber auch die dunklen Winternächte fast ohne Sonne, aber dafür mal vom Mondlicht, mal von Nordlicht erleuchtet, haben ihren eigenen Reiz.