Skandinavien-Dänemark: Fünen

Fünen ist eine der größten Inseln Dänemarks. Die Küstenlinie ist 1.300 Kilometer lang und lockt, zusammen mit seinen malerischen Dörfern und zahlreichen Schlössern, viele Urlauber an.

 

Wassersportler kommen auf der Insel voll auf ihre Kosten: Fünen und die dänische Südsee sind ein Paradies für Segler, Wasserskiläufer und Surfer. Die vielen gute Angelmöglichkeiten locken zahreiche Petrijünger an

 

Langeweile ist für diese Urlaubsdestination definitiv ein Fremdwort. Zahlreiche Museen stellen zu Themen, wie Archäologie, Kunst, Kultur und berühmten Inselbewohnern aus.

 

Ein absolutes Muss im Urlaub ist der Besuch in einem der Museen oder Ausstellungen des Märchenautors Hans- Christian- Andersen. Die so genannte “Blumeninsel“ ist durch zwei Brücken mit dem Festland verbunden.

 

Den Beinamen "Blumeninsel" trägt die Insel aufgrund der zahlreichen fünischen Gärten und Parks: sie geben einen Einblick in die hohe Gartenkunst und sind mit der Vielzahl an Beeten und Pflanzen ein einmaliger Anblick.

 

Schloss Egeskov Natur- und Tierliebhaber können in Kerteminde einen 50 Meter langen Tunnel erforschen. Hier kann man trockenen Fußes über den Meeresgrund gehen und einige Lebewesen aus nächster Nähe betrachten, beispielsweise die Tümmler. Entdecker und Spazierfreudige finden in Kerteminde und Faaborg sehenswerte Fachwerkstädte, die es lohnt, zu Fuß zu erkunden.

 

Wer in den Genuss von guter Rockmusik kommen möchte, für den ist das alljährliche „Midtfyns Festival“ - eine Open- Air- Veranstaltung – genau richtig! Dies Festival ist eines der bedeutensten Events in ganz Skandinavien.

 

 Man kann wirklich sagen, dass die "gute Stube Dänemarks" – Fünen – jedem im Urlaub eine wunderschöne Zeit bereitet!