Skandinavien-Finnland: Kuopio

Die Region von Kuopio besticht durch ihr vielfältiges regionales Angebot und eignet sich besonders als Ausgangspunkt für Touren durch das östliche Lakeland. Kuopio ist die größte Stadt des Seengebietes und mit rund 87.000 Einwohnern die achtgrößte Stadt des Landes. Für ganz Ostfinnland spielt sie eine wichtige Rolle als Verwaltungs-, Geschäfts-, Ausbildungs- und Kulturzentrum. Für Besucher ist Kuopio wegen ihrer reizvollen Naturlandschaft, einem vielfältigen kulturellen Leben mit zahlreichen Festivals und Museen sowie einer lebhaften Restaurantszene interessant.

 

Zentraler Punkt der Stadt ist der Marktplatz mit seiner Jugendstil-Markthalle. Einige von Kuopios wichtigsten Sehenswürdigkeiten erlebt man auf einem Spaziergang entlang der Hauptstraße Kauppakatu. Nach wenigen Metern kommt man zur lutherischen Domkirche, die 1815 errichtet wurde. Ihr gegenüber liegt das Kunstmuseum, das eine beachtliche Sammlung moderner und älterer finnischer Kunst beherbergt. Einen Straßenblock östlich der Domkirche an der Kirkkokatu sind mehrere Holzhäuser aus der Zeit der Stadtgründung gelegen, die im Freilichtmuseum Alt-Kuopio besichtigt werden können. In sechs der aus dem 18. und 19. Jahrhundert stammenden Häuschen sind noch die original Wohnungen zu sehen, daneben Werkstätten, ein Apothekermuseum und ein Museumscafé.

 

Zurück auf der Hauptstraße gelangt man Richtung Osten direkt zum Passagierhafen, ein Muss für alle Kuopio-Besucher. Die Stadt ist immerhin das Zentrum des Binnensee-Verkehrs und außerdem Heimathafen von Finnlands größter Ausflugsdampferflotte. Etwas weiter vom Stadtzentrum entfernt, wartet Kuopio mit zwei weiteren Highlights auf. Das Orthodoxe Kirchenmuseum finden Interessierte auf der Karjalankatu. Einen guten Panoramablick über die Stadt bietet der knapp eineinhalb Kilometer vom Stadtzentrum entfernt liegende Puijo-Hügel, auf dem sich ein Aussichtsturm mit Drehrestaurant und Besucherplattform befindet.

 

Für Familien lohnt sich auch ein Abstecher zum Kuopio Tierpark, der 20 Kilometer südlich der Stadt in Vehmasmäki gelegen ist. Aber auch ein Besuch des Puppentheaters Satuaarre darf nicht fehlen. Die Aufführungen finden im Lounas-Salonki Cafe im Stadtzentrum auf der Kasarmikatu statt.

Eine Seefahrt die ist lustig...

Das Angebot an Schifffahrten ist sehr vielfältig und in der Hochsaison legen im Hafen von Kuopio bis zu 20 Schiffe täglich zu ihren Fahrten auf dem Kallavesi-See ab. Ein eindrucksvolles Ferienerlebnis verspricht eine nostalgische Fahrt mit alten Binnenseedampfern zum Beispiel von Kuopio zur Opernstadt Savonlinna und zurück. Im Sommer bringt das berühmte Savonlinna Opernfestival rund 60.000 Opernfreunde in die Stadt. Über Savonlinna erhebt sich die gut erhaltene mittelalterliche Burg Olavinlinna, die Hauptbühne des Festivals. Von hier aus lohnt sich auch ein Abstecher zum Savonlinna Provinz Museum, das die Geschichte der Region dokumentiert.

 

Eine Route ist die 90 Kilometer lange Fahrt auf der Tahko Wasserstraße die Kuopio mit dem Ferienzentrum Tahko nahe der Stadt Nilsiä verbindet oder die 110 Kilometer lange Rundfahrt von Kuopio über Riistavesi und Vehmersalmi.

Themenfahrten sind bei Urlaubern sehr beliebt wie beispielsweise ein Abstecher zur größten Rauchsauna der Welt in der Lumberjacks' Lodge. Die Sauna bietet Platz für rund 70 Personen. Aber auch eine Wine Cruise in Verbindung mit einer Stippvisite auf einem echt finnischen Weingut, dem Alahovi Weingut, darf bei einem Lakeland Besuch nicht fehlen.

Freizeitangebot von A wie Angeln bis W wie Wildwasserfahren

Das Seengebiet hält natürlich auch ein vielseitiges Angebot an Wasseraktivitäten bereit. Die Region gilt als Eldorado für Sport- und Hobbyfischer. Angelbegeisterte sollten daher unbedingt einen Abstecher zum Sportfischereizentrum Lohimaa in Tervo einplanen. Wasserratten kommen bei einer Rafting Tour auf dem Vaikkojoki in Kaavi voll auf ihre Kosten. Aber auch für Golfer hat das Lakeland einiges zu bieten. Tarina Golf in Siilinjärvi verfügt über 36 Bahnen in abwechslungsreichem Gelände und Tahko Golf im Ferienzentrum Tahko in Nilsiä zählt zu Finnlands schönsten Golfplätzen. Nähere Informationen unter www.visitfinland.de.

Im Herzen Zentralfinnlands

Von Kuopio aus erreichen Seenplatten-Urlauber über Jyväskylä das Herz Zentralfinnlands. Die Stadt ist vor allem bekannt für seine Universität und die Architektur von Alvar Aalto, dem Großmeister der finnischen Baukunst. Bei einer Stadtbesichtigung begeben sich Besucher also zwangsläufig auf die Spuren von Alvar Aalto, was überdeutlich wird wenn man am Komplex der Universität vorbeikommt. In nächster Nähe erwartet Besucher außerdem das Zentralfinnische Museum. An anderer Stelle bildet das Ensemble von Kulturzentrum, Polizeipräsidium, Stadttheater und –verwaltung ein eigenes Aalto-Quartett. Natürlich hält die Stadt aber auch weitere kulturelle Erlebnisse bereit. An Museen ist in Jyväskylä kein Mangel wobei das Museum für Handwerk und Kunstgewerbe und das Finnische Trachtenmuseum besonders interessant sind. Liebhaber von Sakralbauten haben die Wahl zwischen mehreren lutherischen, einer orthodoxen, einer römisch-katholischen und einer Mormonenkirche. Den besten Überblick über Stadt, Land und den Päijänne See bietet der Wasserturm auf der Harju Höhe.

 

Kulturhistorische Highlights garantiert ein Abstecher Richtung Petäjävesi. Hier steht eine berühmte Holzkirche aus dem 18. Jahrhundert, die zum Weltkulturerbe zählt. Auf einem kreuzförmigen, steinernen Fundament steht die alte Holzkirche die in Blockhaus Technik erbaut wurde, das heißt mit an den Ecken verzahnten massiven Stämmen.

 

Für Freunde der finnischen Sauna lohnt sich ein Besuch von Muurame, das vor allem wegen seines Sauna-Dorfes bekannt ist. 25 alte Dampfsaunen, die älteste stammt aus dem 18. Jahrhundert, können dort nicht nur besichtigt, sondern auch ausprobiert werden.

 

Auch Naturschönheiten hält die Region bereit. Für eine Kostprobe lohnt sich eine Tour durch das Naherholungsgebiet um den 277 Meter hohen Bergrücken Laasjavuori. Ein Muss für Kanufreunde ist die Wanha Witonen Tour die auf einer Länge von 62 Kilometern von Petäjävesi nach Jämsänkoski führt.