Rogaland


Die Provinz Rogaland liegt im Südwesten Norwegens. Sie hat eine Fläche von 9.141 km2 und hat insgesamt mehr als 370.000 Einwohner. Rogaland grenzt an die Provinzen Hordaland, Telemark, Aust-Agder und Vest-Agder. Hauptort ist Stavanger.

 

Rogaland ist besonders bekannt durch eines der beliebtesten Wanderziele Norwegens, den Preikestolen. Dies ist ein über 600 Meter hoher, quaderförmiger Felsvorsprung aus Granit, der senkrecht aus dem Lysefjord emporragt. Trotz des großen Andrangs von Touristen sollte man den Aufstieg unbedingt wagen. Die Aussicht von dem quadratischen Felsplateau (25 x 25 Meter) auf den glitzernden Fjord ist phantastisch. Zu ihrem Namen kam die gigantische Plattform, da sie an einen Predigerstuhl bzw. eine Kanzel erinnert, was aus norwegisch übersetzt „Preikestolen" heißt.

 

Unbedingt sehenswert ist die schöne Hauptstadt Stavanger. Ihr heutiges Reichtum verdankt die Stadt vor allem der Erdölförderung. Man findet hier eine architektonisch interessante Mischung aus alten, überwiegend restaurierten Holzhäusern in der beschaulichen Altstadt südlich des Hafens und moderner Architektur am nördlichen Hafenufer. Dort findet der Besucher eine hübsche Fußgängerzone, eine Reihe gemütlicher Bars und schmucke Geschäfte.

 

Auch Badeurlauber kommen in Rogaland auf ihre Kosten. An der Küste der Halbinsel Jæren gibt es einige der längsten Sandstrände Norwegens. Dank des milden Klimas kann man im Sommer problemlos in der Nordsee baden.