Urlaub in Südschweden



Südschweden - Blick auf Trelleborg. Foto: Hans-Joachim Franzen

Südschweden, mit den Provinzen Halland, Småland, Blekinge und Skåne, bietet seinen Besuchern abwechslungsreiche Möglichkeiten. Neben langen Sandstränden, kleinen Inseln und grünen Parklandschaften finden sich auch malerische Waldseen und lachsreiche Flüsse.

 

Halland sorgt mit seinen langen, flachen Sandstränden, seinen lachsreichen Gewässern und einer großen Zahl an Golfplätzen, für Unterhaltung für die ganze Familie. Freunde des Windsurfens werden sich in Halland besonders wohlfühlen, besonders der Strand von Apelviken bei Varberg lockt durch seine stabilen Winde nicht nur Schweden, sondern auch internationales Publikum zu einem Besuch.

 

Freunde von Pippi Langstrumpf, Michel aus Lönneberga und den Kindern aus Bullerbü kommen in Småland voll auf ihre Kosten. Nicht nur, dass Astrid Lindgren die Umgebung ihres Geburtsortes Vimmerby sehr genau in ihren Geschichten verarbeitete, hier feiert im Jahr 2001 auch die Astrid Lindgrens Värld ihren 20. Geburtstag. Aber das waldreiche Småland bietet nicht nur eine Rückkehr in die Kindheit, im „Glasreich“ haben Glashütten und –bläsereien, wie auch Schwedens Glasmuseum fast immer eine offene Tür für Besucher.

 

Der Garten Schwedens, wie Blekinge oft wegen seiner englisch-anmutenden Parklandschaften genannt wird, ist besonders für Angelfreunde interessant, findet sich hier doch der Mörrumsån, der größte Fluss Schwedens - wenn es nach Lachsfreunden geht. Charakteristisch für Blekinge sind aber die Schären, tausende von kleinen Inseln, die aus dem Meer ragen.

 

 

Skåne, am südlichsten Zipfel Schwedens gelegen, wird ihrem Beinamen „Schlemmerprovinz“ durchaus gerecht. Aber nicht nur gutes Essen, sinnliche Genüsse und Fröhlichkeit findet man hier, Skåne zeichnet sich durch Vielfältigkeit aus. Großstadtflair und unberührte Natur in unmittelbarer Nachbarschaft nebeneinander lassen Aktivitäten aller Art zu: Angefangen bei einem Stadtbummel mit Theaterbesuch in Malmö, einer Besichtigung der vielen Schlösser oder den in Schweden allgegenwärtigen Angeltouren, lässt sich auch Ausgefallenes, wie beispielsweise eine Draisinenfahrt, unternehmen.

Malmö, mit über 255.000 Einwohnern Schwedens drittgrößte Stadt, und zugleich Südschwedens Wirtschaftszentrum, ist eine Stadt der Gegensätze. Grüne Stadtparks kennzeichnen die Stadt genauso wie das Wasser, sei es durch die vielen kleinen Kanäle, die sich durch die Altstadt ziehen oder durch den vom Zentrum leicht zu erreichende Ribersborgsstrand. Hier verbinden sich aber auch Vergangenheit und Zukunft, durch friedliche Koexistenz von Schloß Malmöhus, dem ältesten bewahrten Renaissanceschloß des Nordens, und dem Formen- und Design-Center, das Ausstellungen über Neuheiten skandinavischer Architektur, Design und Handwerk präsentiert. Nicht nur eine Verbindung mit der Zukunft, sondern auch mit Dänemark schafft die Öresundverbindung. Die knapp 16 Kilometer lange Brücke lässt Kopenhagen in greifbare Nähe rücken: Die Überfahrt mit der Bahn dauert eine halbe Stunde.

 

Mehr zum Urlaub in Schweden: Schengen Visa Informationen